Geschichte

Von der ersten Solaranlage:

Unsere Geschichte.

Das Jahr 2002 steht für einen Generationenwechsel mit Symbolcharakter: Ove Petersen und Heinrich Gärtner, die späteren Gründer von GP JOULE, übernahmen nach ihrem Studium die landwirtschaftlichen Betriebe ihrer Eltern. Als studierte Agraringenieure wollten sie die erfolgreichen Betriebe weiterführen und für die Zukunft weiter wettbewerbsfähig gestalten.

2003 entstand aus der Idee, eine Photovoltaik-Dachanlage auf den landwirtschaftlichen Gebäuden von Ove Petersen zu errichten, eine neue Ausrichtung der beiden Landwirte in Richtung der erneuerbaren Energien. Daraufhin wurde noch im gleichen Jahr das Genehmigungsverfahren für je eine Photovoltaik-Freiflächenanlage in Reußenköge und in Buttenwiesen angestoßen. Daraus entstand 2004 die seinerzeit weltgrößte Dünnschicht-Anlage der Megawatt-Klasse – auf einer Fläche von 7 Hektar in Buttenwiesen.

Eine Leistung, die 2005 mit der Errichtung der Photovoltaik-Freiflächenanlage in Reußenköge schließlich selbst überboten werden konnte. Bis 2008 folgten dann Biogas- und weitere PV-Projekte unter der Firmierung GP Energiekonzept. Ein Unternehmen, das nebenberuflich zur Landwirtschaft von Ove Petersen und Heinrich Gärtner geführt wurde.

Im Januar 2009 wurde dann, mit der Entscheidung, die gemachten Erfahrungen und das Wissen zu nutzen und Vollzeit in diesen Bereich einzusteigen, das Unternehmen GP JOULE gegründet. Benannt nach dem britischen Physiker James Prescott Joule, dessen Name ihm zu Ehren für die physikalische Einheit von Energie, Arbeit und Wärmemenge verwendet wird.

Trotz der noch jungen Geschichte hat die renditestarke Kombination aus Umweltbewusstsein und Wirtschaftlichkeit GP JOULE zahlreiche aussagekräftige Referenzen verschafft. Das Unternehmen ist mit seinen Aufgaben und Projekten gewachsen — auch in die Welt. Mittlerweile ist GP JOULE in Toronto (Kanada) und San Mateo (USA) mit Büros vertreten und führt dort ebenfalls wirtschaftlich erfolgreiche Projekte durch. In Deutschland hat GP JOULE vier Standorte: Der Hauptsitz befindet sich im Norden, im schleswig-holsteinischen Reußenköge. Im Süden Deutschlands finden sich gleich zwei Kompetenzzentren: Konzeptionierung und Forschung und Entwicklung in Buttenwiesen sowie der Kraftwerksbau im Photovoltaik-Bereich in Geislingen an der Steige. Die Tochterfirma H-TEC hat ihren Sitz in Lübeck. Heute zählt GP JOULE weltweit etwa 130 Mitarbeiter. 

Die Wurzeln von GP JOULE liegen in der Landwirtschaft. Links: Der damalige landwirtschaftliche Hof der Eltern von GP JOULE Gründer Ove Petersen, welches jetzt den GP JOULE Hauptsitz beherbergt. Oben: Impressionen des neuen Looks im inneren des Gebäudes.

Die Wurzeln von GP JOULE liegen in der Landwirtschaft. Links: Der damalige landwirtschaftliche Hof der Eltern von GP JOULE Gründer Ove Petersen, welches jetzt den GP JOULE Hauptsitz beherbergt. Oben: Impressionen des neuen Looks im inneren des Gebäudes.