Mit Do-it-yourself-Strom 55 EURO pro Jahr sparen: Start in den Sommer mit der günstigsten Solaranlage ihrer Art

Reußenköge, 22. März 2012 – Der Sommer naht mit großen Schritten: Rechtzeitig zur sonnenreichen Jahreszeit ermöglicht es das miniJOULE, eine kleine Solaranlage zum Selbstbauen, einen Teil des Stroms aus Sonnenkraft selbst zu erzeugen – und das nicht nur auf einfache, sondern auch höchst wirtschaftliche Weise. Der Bausatz, für 449 EURO (entspricht 2,04 EURO pro Watt netto) unter www.miniJOULE.com im Internet zu bestellen und von jedem Laien im Handumdrehen zu montieren, macht sich schon nach wenigen Jahren bezahlt. Denn die gewonnene „Gratis-Energie“ wird direkt ins Hausnetz eingespeist und kann zu 100 Prozent für den Eigenverbrauch genutzt werden. Auf diese Weise rechnen sich die Anschaffungskosten durch eine jährliche Ersparnis von mindestens 55 EURO, bei gleichzeitig weiterhin steigenden Strompreisen, nach spätestens neun Jahren. Langlebige Komponenten mit einer Leistungsgarantie von 25 Jahren und völlige Wartungsfreiheit machen das miniJOULE darüber hinaus zu einem lohnenswerten und nachhaltigen Investment.

„Auspacken, aufstellen, lossparen“: die Technik

Neben einem qualitativ hochwertigen 185-Watt-Modul verfügt das miniJOULE über ein Gestell aus zwei witterungsbeständigen, robusten Stahlbügeln, einen Wechselrichter im XS-Format sowie die zugehörigen Kabel. Eine leicht verständliche Montage-Anleitung erklärt den Aufbau, lediglich für den Netzanschluss ist – aus rein rechtlichen Gründen – ein Elektriker erforderlich. Das kompakte Format des miniJOULEs lässt zahlreiche Befestigungsvarianten zu, sowohl auf dem Rasen als auch an der Wand oder auf dem Carport-Dach.

Wer eine noch höhere Ersparnis bei sinkenden Gesamtkosten erzielen möchte, hat die Möglichkeit, mehrere miniJOULEs parallel zu installieren. So ist nicht nur das miniJOULE Duo, bestehend aus zwei Modulen, für 799 EURO zu erwerben, sondern auch das nötige Zubehör, um mehr als zwei Module miteinander zu verbinden. „Für einen normalen Haushalt ist unser Duo optimal“, so miniJOULE-Geschäftsführer André Steinau. „Grundsätzlich sollte die Leistung der Gesamtanlage so gewählt sein, dass genau die Energiemenge erzeugt wird, die permanent verbraucht werden kann.“ Doch es geht um mehr als nur die Wirtschaftlichkeit, mit der miniJOULE überzeugen möchte: „Wir sehen in unserem Produkt einen weiteren wesentlichen Schritt zur Energiewende – weg von der Macht großer Konzerne, hin zur dezentralen, selbstbestimmten Versorgung ohne Verbrauch kostbarer Ressourcen.“

Mehr Informationen und Shop: www.miniJOULE.com

Über miniJOULE / GP JOULE:
miniJOULE (www.minijoule.com) ist ein Produkt von GP JOULE. Unter dem Motto „Mit Energie gewinnen“ engagiert sich GP JOULE für den Ausbau einer alternativen Stromversorgung und verbindet dabei die Themen Land und Wirtschaft zu Projekten mit Zukunft. Spezialisiert hat sich GP JOULE auf solare Freiflächenanlagen und Windparks der MW-Klasse. Weitere Geschäftsbereiche sind Biomasse und Investitionen. Die Sparte Zukunftskonzepte bündelt das Know-how des gesamten Unternehmens und befasst sich mit den Technologien von morgen.