Pionierleistung in Frankreich

Zur richtigen Zeit vor Ort: Innerhalb weniger Jahre entdeckt auch Frankreich die Solarenergie für sich und GP JOULE weiß seinen technologischen Vorsprung auch dort zu nutzen. So wurden 2012 ganze 40 MW Zubauleistung von den Energieexperten aus Deutschland realisiert, die mittlerweile mit einem eigenen Büro in Frankreich vertreten sind.

Zu den wichtigsten Meilensteinen zählt in diesem Zusammenhang die Inbetriebnahme des Solarparks Pompogne in der Aquitaine im Frühsommer 2013. Auf 75 Hektar Fläche erzeugt dieser heute Energie für ca. 11 000 Haushalte.

Dabei besteht er aus vier Teilflächen – in Pompogne, Barbaste und Fargues – die zu einem großen Park zusammengefasst werden. Über vier Trassen wird der Strom dafür zu einem zentralen Umspannwerk geleitet.

Fast fertiggestellt sind die 11 Teilflächen der Solarparks Aquitaine und Biscaya, die insgesamt eine Leistung von 108 MW haben. Mit dem Bau wurde im April 2014 begonnen. Der letzte Teilpark ist im Dezember 2014 ans Netz gegangen.